Erste menschliche Versuche von dem injizierbaren Depotpräparat, das HIV verhindern könnte

0
37
CANGE, HAITI - MARCH 24: Blood tests wait to be inspected at the lab of Zanmi Lasante Hospital March 24, 2005 in Cange, Haiti. Many HIV positive patients come to be hospitalized here, but the majority of HIV infected people will stay at home in their final stage of life and will die there as most hospitals in the country can not take them. (Photo by Shaul Schwarz/Getty Images)

Die neue Studie ist im Gange. Die Studie proklamiert sich als die erste groß angelegte klinische Studie eines injizierenbaren Medikaments für die HIV-Prävention, deren Wirkung deutlich langsamer als die Wirkung von der primären Prophylaxe ist. Es handelt sich um 4.500 Männer, die Sex mit Männern haben, sowie Transgender Frauen, die Sex mit Männern haben. Sie sind aus 45 Punkten auf der ganzen Welt gekommen: acht Länder in Amerika, Asien und Afrika. Jede Person, die an der Studie teilnimmt, ist 18 Jahre oder älter und hat ein hohes Risiko für eine HIV-Infektion. Das Nationale Institut für Gesundheit in Bethesda, Maryland, sponsert diese historische menschliche Studie, die am 21. Dezember begonnen hat. Die Forscher werden untersuchen, ob diese injizierbare Form des Anti-HIV-Medikamenten Kabotegravir sicher die Männer und Transgender Frauen vor HIV-Infektion zumindest so gut wie Truvada schützen kann. Der große Unterschied ist, dass die Dosierung für das injizierbare Medikament nur einmal alle 8 Wochen ist. Wenn es funktioniert, könnte eine Injektion alle zwei Monate eine bessere Lösung für einige Leute sein, als eine Truvada-Pille jeden Tag verschlucken.

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here