Schweiz hebt ein Verbot der homosexuellen Blutspende Verbot auf

0
38
CANGE, HAITI - MARCH 24: Blood tests wait to be inspected at the lab of Zanmi Lasante Hospital March 24, 2005 in Cange, Haiti. Many HIV positive patients come to be hospitalized here, but the majority of HIV infected people will stay at home in their final stage of life and will die there as most hospitals in the country can not take them. (Photo by Shaul Schwarz/Getty Images)

Derzeit die Männer, die Sex mit den Männern haben, sind nicht erlaubt, Blut zu spenden. Aber der medizinische Wachhund für das Land stimmt jetzt zu, dass Verbesserungen bei der HIV- und AIDS-Erkennung bedeuten, dass ein totales Verbot unnötig ist, und die neuen Regeln werden am 1. Juli eintreten. Im Gespräch mit Le Matin hat Swiss Transfusion gesagt, ein Teil des Roten Kreuzes, dass den homosexuellen und bisexuellen Männer Blut zu spenden erlauben, wenn sie Sex für ein Jahr oder mehr vermieden, nicht eine perfekte Entscheidung ist, aber es ist immer noch ein Schritt nach vorne. Der Regisseur Rudolf Schwabe hat hinzugefügt: „Zweitens, sollte sie auf dem tatsächlichen persönlichen Verhalten und nicht auf sexueller Orientierung beruhen.“ Das mitteleuropäische Land hatte in den 80er Jahren das allgemeine Verbot mitgebracht und dabei die Bemühungen, die Ausbreitung von Aids zu stoppen, angeführt. Nach den neuen Regeln können die Männer, die noch keinen Sex mit einem anderen Mann für 12 Monate hatten, jetzt zu spenden. Der medizinische Wachhund muss auch Risikobewertungen für die Politik erstellen sowie Jahresberichte erstellen.

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here