LGBT-Gleichheitsgesetz wurde im Kongress wiedereingeführt

0
67

Die Demokraten führen das Bundesgesetz ein, um Diskriminierung der LGBT-Menschen zu verbieten, die Republikaner halten, aber die gegen Diskriminierung der ausgerichteten Maßnahmen für sexuelle Minderheiten auf der Bundesebene als unnötig beachten, obwohl die LGBT-Menschen in mehreren Staaten immer noch diskriminiert und in ihren Rechten eingeschränkt werden. Die Demokraten haben es nochmal versuchen, LGBT-Rechtschütze zu bestehenden Antidiskriminierungszivilrechten hinzufügen, die Republikaner aber haben beide Gleichheitsakte, und auch seinen Vorhänger, das Arbeitsvertrag-Gleichberechtigungsgesetz (Employment Non-Discrimination Act (ENDA) im Kongress blockiert. Die Demokraten verlangen, die Republikaner opponieren. Der Kampf dauert weiter. Im Gespräch mit Buzzfeed hat der Vertreter David Cicilline (D-RI) das Folgende gesagt: “Es ist wichtig für die Amerikaner zu wissen, ob die Kongressmitglieder vollständige Gleichheit für unsere Gesellschaft unterstützen oder ob sie Diskriminierung gegen LGBT-Amerikaner weiterhin zustimmen.” Senator Jeff Merkley fügt zu: “Jedes Kongressmitglied muss mitgerechnet werden und soll zeigen, wo er steht – für oder gegen vollständige Gleichheit für alle Amerikaner. Im Jahre 2017 muss jeder gewählte Führer, der seine Stellung für Zustimmung veralteter und diskriminierender Politik gebrauchen will, aufstehen und seine Gründe erklären.”

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here