Der homosexuelle Sänger widmete ein Lied den Opfern häuslicher Gewalt

0
42

Ein Londoner Liedermacher Travie Redz (wirklicher Name ist Thomas Barry) hat sich über die missbräuchlichen Beziehungen in seinem neuen Track namens Hurt bestätigt. Das Lied basiert auf der Erfahrung aus seinem realen Leben – er wurde körperlich von seinem Freund missbraucht, als er nur 17 Jahre alt war. „Ich habe den Track im März dieses Jahres geschrieben und wollte wirklich dieses Lied über die Beziehung personalisieren“, hat Thomas in einer Erklärung gesagt. „Ich bin jetzt 24 Jahre alt und mit der Hilfe vom Rückblick weiß ich, wie wichtig es ist, ein starkes Netzwerk von den Freunden und der Familie zu haben, die wissen, wenn du der glücklichste bist und so können sie die Situationen identifizieren, die dich nicht glücklich machen.“ Der Mann hat Glück in der Musik (von seiner eigenen und seinen Idolen Amy Winehouse und Sam Smith) und Wohltätigkeit (er hilft den Menschen, die an psychischen Störungen leiden) gefunden. Er rät den Opfern des häuslichen Missbrauchs, über die Situation nicht zu schweigen: „Sprechen Sie mit jemandem. Neben Ihren Freunden und Familien gibt es Wohltätigkeitsorganisationen da draußen, die Ihnen helfen können. Sie helfen mir jetzt immer noch. Der körperliche Missbrauch wird geheilt, aber die Erinnerungen dauern länger, und für etwas wie das haben die Gespräche darüber geholfen. Heute würde ich sagen, ich bin besser als ich je gewesen bin. Ich bin auf einer Bühne, wo mein alltägliches Lebens ist und das ist, was ich will. Im Verglich dazu, wo es damals war, wäre ich nicht dort, wo ich bin, ohne mit den Freunden und der Wohltätigkeit zu sprechen.“

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here