Illinois verbot offiziell homosexuelle „Panikverteidigung“

0
62
TOPSHOT - Mourners hold up signs during a vigil in Washington, DC on June 12, 2016, in reaction to the mass shooting at a gay nightclub in Orlando, Florida. Fifty people died when a gunman allegedly inspired by the Islamic State group opened fire inside a gay nightclub in Florida, in the worst terror attack on US soil since September 11, 2001. / AFP / Andrew Caballero-Reynolds (Photo credit should read ANDREW CABALLERO-REYNOLDS/AFP/Getty Images)

Ab dem 1. Januar 2018 hat Illinois die Verteidigung verboten, die Angeklagten erlaubte, die Verbrechen, die sie begangen haben, mit der Sexualität oder geschlechtlichen Identität ihrer Opfer zu entschuldigen. Es kommt, als das Gesetz, das die Verteidigung verbot, von Gouverneur Bruce Rauner im August unterzeichnet wurde, nachdem der Antrag von keinem der Staatssenatoren abgelehnt wurde. Die „Homosexuellenpanik“ verteidigt oft nicht vor Gericht, die Versuche der Anwälte, sie zu nutzen, würden wohl nicht gelingen. Monica Harrell, Vorsitzende von Equal Rights Washington, erklärte: „Sie (die Verteidigung) sagt, dass Sie überrascht ist, dass jemand anders als du sein könnte, was auch immer dieser Unterschied ist und dass sie dir erlauben würde, Gewalt und in einigen Fällen tödliche Gewalt zu initiieren. Das sollte niemals eine Verteidigung sein.“ D’Arcy Kemnitz, Executive Direktor der National LGBT Bar Assoziation fügte hinzu, dass die Panikverteidigung ein“ veraltetes Relikt sei, das an eine Zeit erinnert, in der weitverbreitete Abneigung für LGBT-Personen alltäglich war“.

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here