Schule war eine Hölle für Fußballspielerin Jessica Fishlock

0
24

Jessica Fishlock, eine Fußballspielerin mit meisten Länderspielen von Wales, erzählt, dass sie in der Schule tyrannisiert wurde, weil sie lesbisch war und das hat ihr Leben zur Hölle gemacht. Fishlock hat ehemaliger lesbischer Hockeyspielerin Beth Fisher für BBC Wales Live gesagt, dass sie einen Konflikt mit ihrer neuen Identität hatte, die sie nicht akzeptieren konnte, aber Menschen, statt zu unterstützen, haben ihr immer mehr Gründe gegeben zu hassen – sie haben sie für ihre Liebe zum Sport, kurzes Haar und Männlichkeit beleidigt und sie hat angefangen, Menschen dafür zu hassen, weil sie keine Unterstützung von denen bekam und sich zu hassen, dass sie keine Standards passt. „Diese Kinder wie ich war brauchen Unterstützung, weil Unterstützung von anderen Menschen Einziges ist, das ihn in schöner psychischen Umgebung erwachsen lässt“, so Fishlock.

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here