Gleichgeschlechtliche Paare in Japan sprechen über die Perspektive der Ehe

0
26

TDreizehn gleichgeschlechtliche Paare haben eine Klage gegen die japanische Regierung im Februar eingereicht. Sie behaupten, dass, wenn Japan homosexuelle Menschen akzeptiert (d.h. Homosexualität ist gesetzlich), dann sollte die Regierung ihr Recht akzeptieren, sich ebenso zu verheiraten, sonst würde es Verletzung der internationalen Menschenrechte und eigener Verfassung des Landes sein. Sie behaupten, dass die Probleme, die gleichgeschlechtliche Ehe umgeben, liegen an Artikel 24 der Verfassung, wo steht: “Ehe soll nur auf der gegenseitigen Zustimmung von beiden Geschlechtern basieren.” Dieser Artikel verbietet gleichgeschlechtlichen Paaren eheliche Rechte wie Aufsicht auf nichtbiologische Kinder, Besuchen gleichgeschlechtlichen Partner im Krankenhaus oder Übernehmen von Besitz im Falle ihres Todes. Ohne Ehe sind gleichgeschlechtliche Paare unfähig, ihren Partnern in ihrer Zeit vor dem Tod zu helfen oder sich um Begräbnis zu kümmern. Ein Rechtsanwalt, Shigenori Nakagawa, glaubt, dass die Verhandlung bis zu fünf Jahre dauern konnte, bevor jede Entscheidung getroffen wird.

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here