Busunternehmen zahlt Geld wegen homophober Frechheit

0
29

Wenn Ihr Freund ein Busfahrer ist, sagen Sie ihm, er sollte nicht wie Fahrer von Dublin Busein. Ein Mann, der für Dublin Bus als Busfahrer arbeitet, hat seinem Unternehmen Probleme bereitet; er beschloss, homophobe Frechheit an einem der schwulen Passagiere abzufeuern. Daher muss Dublin Bus 7.500 Euro Entschädigung zahlen. Die Sache ist, dass der Passagier ein beliebter Influencer ist.Er hat fast 80, 000 Followers auf Instagram. Laut diesem Passagier, nannte ihn der Fahrer „Schwuchtel“, „Schizophrene“ und „Du queer“. Der Passagier ist sicher, dass es nichts anderes war, als Würde zu verletzen“.Dublin Bus Unternehmen weigerte sich zuzugeben, dass ihr Fahrer diese Worte benutzte. Der Richter stellte es jedoch klar. Laut dem Bevollmächtigten Roger McGrath, sagte der Beschwerdeführer die Wahrheit und es wurden tatsächlich homophobe Begriffe verwendet. Dublin Bus sollte 7.500 € Entschädigung zahlen.

LEAVE A REPLY

Login with: 
Please enter your comment!
Please enter your name here